1/2

Umweltzentrum Augsburg

Projekttyp

Realisierungswettbewerb, nicht offener Wettbewerb

Ort

Augsburg

Laufzeit

11/2016 - 02/2017

Auslober

Stadt Augsburg, Landschaftspflegeverband Stadt Augsburg e.V.

Team

Sabine Rabe, Marius Hurlbrink

Kooperation

Christoph Keiner Architektur

Der Wettbewerbsbeitrag schlägt einen Holzbau vor, der Energieeffizienz und Regenwassermanagement vorbildlich löst. Die Freianlagen verbinden Nutzungsansprüche und urbane Stadtnaturmaßnahmen miteinander. So entstehen vielfältige Wiesenbereiche in Anlehnung an die Lech-Auen. Ein Teich dient als Experimentier- und Anschauungsraum für feuchte Standorte. Eine Trockenmauer im Norden soll Raum für Wärme und Trockenheit liebende Arten schaffen.

Die Erschließung ist gleichzeitig Terrassen- und Platzraum. Die Versiegelung der Flächen wird durch Materialwahl und Unterbau minimal gehalten. Die Freianlagen sollen im Zusammenspiel beispielhaft für nachhaltiges Bauen in der Stadt stehen.