1/6

Grüne Schute im Alsterfleet

Projekttyp

ökologische Aufwertung und Plattform für Umweltbildung

Ort

Hamburg

Laufzeit

11/2017–03/2018

Auftraggeber

 Projektverbund Lebendige Alster aus NABU und BUND

Team

Sabine Rabe, Malte Maaß

Kooperation

Aktion Fischotterschutz
 

Naturnahe Uferzonen und beruhigte Wasser ächen sind in der historischen Fleetstadt Hamburgs mit ihren stark architektonisch geprägten Wasserkörpern nicht zu nden und aus Gründen des Denkmalschutzes auch nicht ohne Weiteres zu ergänzen. An diesen Strukturen mangelt es insbesondere für aquatische Organismen, die die Alster eete als Lebensraum oder Wanderkorridor nutzen. Schuten (also Lastschiffe ohne Antrieb) gehörten früher zum Bild der innerstädtischen Wasser ächen selbstverständlich dazu. Warum also nicht diesen elementa- ren Bestandteil der Hamburger Fleetgeschichte für ökologische Aufwertung nutzen und

die Fleete mit einer Grünen Schute neu beleben? Der Laderaum der Schute Lebendige Alster wurde geflutet und steht durch große Öffnungen mit dem umgebenden Wasser im Austausch. Die unter und über Wasser wachsende Vegetation dient vielfältig der ökologischen Aufwertung des Gewässers. Die Schute bietet durch ihre Präsenz in den Fleeten eine ideale Möglichkeit das Interesse für die urbanen Wasserlebensräume und ihrer Organismen zu wecken: Breite Öffentlichkeitsarbeit, Umweltbildung für Kinder und Jugendliche und handfestes Forschungsinteresse wird so an Bord miteinander verbunden.