Spinelli FreiRaumLab 

Projekttyp

Freiräumliche Entwicklungsstudie

Ort

Mannheim

Laufzeit

01/2021 - fortlaufend

Team

Thomas Gräbel, Evita Papazisi, Jan Dubsky

Der Stadtteil Käfertal-Süd steht vor enormen Veränderungen. Mit der Umwidmung des ehemaligen Kasernenareals Spinelli, dem Bau eines neuen Stadtquartiers für 4.500  EinwohnerInnen und der Ausrichtung der BUGA 2023 sind diese zum einen baulicher Art.  Parallel sehen sich die etablierten Einrichtungen wie das Altenheim der Caritas, die beiden Kitas, der Turnverein Käfertal Süd und allen voran die beiden Kirchengemeinden St. Hildegard und Philippus einem enormen Transformationsprozess ausgesetzt. 

Die Bestrebung des Spinelli FreiRaumLAB ist es, diesen Veränderungsprozess zu gestalten und sowohl die Einrichtungen als auch die Menschen (alt und neu) miteinander in Beziehung zu bringen. Über die gemeinschaftliche Nutzung vorhandener, wie neu hinzukommender Innen- und Außenräume soll sowohl eine neue Form des nachbarschaftlichen Miteinanders, als auch der institutionellen Zusammenarbeit geschaffen werden. Als Pilotprojekt der Internationalen Bauausstellung Heidelberg IBA (Wissen schafft Stadt) soll das Quartier als spezifischer Ort zur Generierung von Wissen gestaltet werden.

Im Rahmen der freiräumlichen Entwicklungsstudie wird von uns gegenwärtig ein Konzept erarbeitet, das die neuen und bestehenden Freiräume, - allen voran der Sportanlagen, aufwertet und multicodiert entwickelt. 

 

Als öffentliche Inszenierung mit aktivierenden Elementen will das Spinelli FreiRaumLab bis zur Eröffnung und während der Laufzeit der BUGA 23 als Anschauungsprojekt einer bürgernahen Stadtentwicklung fungieren. Dieser Prozess soll sich dann nach 2023 verstetigen.