1/5

Cultural Transaction Steindamm

Projekttyp

räumlich forschende Intervention

Ort

Hamburg

Laufzeit

09/2019

Auftraggeber

Stiftung AlltagForschungKunst

Team

Marie Haibt, Sabine Rabe, Hille von Seggern

Kooperation

KreaturenKollektiv

Der Steindamm im Hamburger Stadtviertel St. Georg, ist gleichzeitig Basar und Ausgehmeile, Problemkind des Bezirks und gepriesener multikultureller Großstadt-Boulevard. Wer aber sind die Menschen, die hier unterwegs sind? Wer nutzt die Straße? Der Steindamm scheint unterschiedliche Bedeutungen zu haben. Hier treffen verschiedene globale Perspektiven und Biographien aufeinander Lebensrealitäten.

 

Das Projekt ist basierte auf Kollaboration. Im August luden wir Künstler*innen und Bewohner*innen ein, sich gemeinsam mit verschiedenen Medien (Fotografie, Film, Performance, Musik…) mit dem Steindamm, und den Menschen die auf ihm unterwegs sind, zu beschäftigen und den Genius loci (Geist des Ortes) zu erforschen. Bestandteile waren die kollektive Kartierung als Raumbildskizze und gemeinsames Essen. In einem abschließendes Event kombinierten wir die künstlerischen und performativen Arbeiten aus dem kollaborativen Arbeiten, die kollektive Kartierung als Raumbildskizze und die internationalen Kochsessions zu einem ‚Creative Community Dinner‘ im öffentlichen Raum.